SAC Berg- und Alpinwanderskala

T3 (Anspruchsvolles Bergwandern):

Charakteristik:
Weg am Boden nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein. Eventuell braucht man die Hände fürs Gleichgewicht. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr, Geröllflächen, weglose Schroffen

Falls nach SWW-Normen markiert: weiss-rot-weiss.

Anforderungen:
Gute Trittsicherheit. Gute Trekkingschuhe. Durchschnittliches Orientierungsvermögen. Elementare alpine Erfahrung.

Beispiele:

Chamanna Boval 004
Chamanna Boval
Cna Coaz 003
Chamanna Coaz
Fuorcla Pischa 009
Fuorcla Pischa
Gelmersee 003
Gelmersee
Lagh da Caralin 007
Lagh da Caralin
Parc Ela 009
Pass d’Ela

 

T2 (Bergwandern):

Charakteristik:
Weg mit durchgehendem Trassee. Gelände teilweise steil, Absturzgefahr nicht ausgeschlossen.

Falls nach SWW-Normen markiert: weiss-rot-weiss

Anforderungen:
Etwas Trittsicherheit. Gute Trekkingschuhe sind empfehlenswert. Elementares Orientierungsvermögen.

Beispiel:

Roseg 003
Val Roseg
Pizol 008
Pizol

 

T1 (Wandern):

Charakteristik:
Weg gut gebahnt. Falls vorhanden, sind exponierte Stellen sehr gut gesichert. Absturzgefahr kann bei normalen Ver- halten weitgehend ausgeschlossen werden.

Falls nach SWW-Normen markiert: gelb.

Anforderungen:
Keine, auch mit Turnschuhen geeignet. Orientierung problemlos, in der Regel auch ohne Karte möglich.

Beispiele:

Aareschlucht 001
Aareschlucht
Morteratsch 003
Morteratsch
Roseg 008
Val Roseg
7-Ried 007
7-Ried-Weg