Bergwanderung T3 (SAC Wanderskala) zum Lagh da Caralin:

Station Ospizio Bernina 2253 – Staumauer Scala 2222 – Sassa Mason 2355 – P. 2127 – Lagh da Caralin 2320 – Lagh da Palü 1929 – Cavaglia 1693

Angaben gemäss www.schweizmobil.ch:
Länge: 13.02km
Aufstieg: 403m
Abstieg: 962m
Wanderzeit: 4h4min

Wichtiger Hinweis: Die Wanderung ist bei guten Verhältnissen über weite Strecken harmlos – einige Stellen sind aber oft nur für geübte Bergwanderer begehbar – so kann der Weg vor allem im Frühsommer durch Schneefelder (Lawinenzüge) oder grosse Schmelzwassermengen blockiert sein. Geröllfelder müssen überwunden werden,  auf einer schmalen Brücke ist der Palübach zu überqueren und der Abstieg Richtung Lagh da Palü ist sehr steil, oft nass und rutschig. Einige Stellen sind mit Stahlseilen gesichert. Steinschlag oder Erdrutsche nach starken Regenfällen sind nicht ausgeschlossen.

Alternativ kann der Rückweg via P.2127 nach Alp Grüm erfolgen.

Der Lagh da Caralin ist erst vor wenigen Jahren nach dem Rückzug des Palügletschers entstanden und auf vielen Karten noch nicht eingezeichnet. Die Rotfärbungen in Eis und Schnee entstanden durch Ablagerungen von feinstem Saharasand.

 

Weitere Bilder aus der Gegend des Lagh da Caralins findest du hier:

Lithoblick 009
Lithoblick
Gesteinsstrukturen 010
Gesteinsstrukturenblick

 

-> lichtzeichnen HOME